Dynamite Trails

Bardonecchia (IT)

Der 1300 m hoch gelegene alpine Ort Bardonecchia liegt direkt vor dem Frejustunnel – der Verbindung nach Frankreich für Eisenbahn und Autobahn. Bei der Fahrt durch das 90 km lange Susatal werden ca. 1000 Höhenmeter auf der Autobahn bewältigt. Davon 750 Höhenmeter auf den  letzten 38 km vom Hauptort des Tales – Susa.

Bardonecchia hat ca. 3200 Einwohner und die Infrastruktur ist auch für die Größe ausgelegt.
Frei verfügbare Hotels oder Appartements sind nur begrenzt verfügbar – man sollte also rechtzeitig buchen. Durch die zahlreich geschlossenen Fensterläden der Zweit-Wohnungen fehlt es dem Ort an Flair. Aber es ist einfach der ideale Ausgangspunkt, um die tollen Militärstraßen und deren Gipfelforts im Grenzbereich zwischen Frankreich und Italien zu erkunden.

Wer die nötige Kraft hat, findet hier für 2 Wochen Aktiv-Urlaub  imposante und abenteuerliche Mountainbiketouren der Sonderklasse.

Briancon (FR)

In Verbindung mit der Eisenbahn kann man sich auch einige Touren erleichtern, oder auch mal einen Ausflug nach Turin oder Susa planen. Als Ausflug mit dem Auto bietet sich das zweit größte Mauerwerk der Welt (Foto ab Comando della Fortezza) – die Festung Fenestrelle, oder das bedeutende Sakrale Bauwerk San Michele an. (Öffnungszeiten bitte auf den verlinkten Webseiten entnehmen)

Briancon liegt auf ca. 1300 Höhenmeter und ist somit höchstgelegene Stadt Frankreichs bzw. der EU. Die historische und sehenswerte Stadt ist auf Grund ihrer strategischen Lage mit vielen Festungen umgeben. Die vielen militärischen Anlagen sind in unmittelbarer Umgebung der Stadt,  oder auf den umliegenden Bergen zu finden. Schon ein kurzer Spaziergang durch die engen Gässchen der Altstadt mit den vielen reizvollen Einkehrmöglichkeiten entlang der Stadtmauer bietet rasch einen imposanten Eindruck über die umliegenden Forts und der berühmten Steinbrücke Pont d Asfeld, die stolz die Cite Vauban mit dem Fort des Tetes verbindet.

Als Ausgangspunkt für Mountainbiketouren & Rennradtouren bietet sich die Stadt förmlich an. Die 300 Sonnentage der Region bieten eine große Wettersicherheit und die unzähligen Pass- und alten steinigen Militärstraßen bieten sich einfach an, um „beradelt“ zu werden. Nebst der unglaublichen Tourenvielfalt bietet die Stadt am Abend für das Rahmenprogramm mehr Abwechslung.

Nur Jause und Getränk – in ausreichender Menge  – muss prinzipiell mitgeführt werden. Die Bergwelt Westalpen bietet kaum Einkehrmöglichkeiten und Wasserfüllmöglichkeiten – dies gilt auch bei den Touren von Bardonecchia aus.

  • Land

    Italien (IT), Frankreich (FR)

  • Region

    Piemont (IT), Hautes-Alpes (FR)

  • Ausgangspunkt

    Bardonecchia (IT), Briancon (FR)

Touren

Nr Tour Ausganspunkt Distanz Dauer Höhenmeter
1 Mont Chaberton (3130m) Bardonecchia 34,0km 6:00h 1880Hm
2 Passo Mulatteria & Col de l’Echelle Bardonecchia 39,6km 5:00h 1550Hm
3 Fort Janus mit 90 Kehren nach Briancon Briancon 41,0km 4:45h 1490Hm
4 Fort de Lenlon („Tortenbunker“) Briancon 49,0km 4:30h 1460Hm
5 Fort Lausette Briancon 38,5km 4:30h 1280Hm

Unterkunft

Unser Appartement in Bardonecchia:
Von Residence Villa Frejus** – www.frejuscasevacanza.it können viele MTB Touren aus gestartet werden und in den Ort bzw. zum Bahnhof ist der Spaziergang nicht allzu weit. Die Räumlichkeiten sind  auf der Webseite dargestellt und ziehen sich meist über ein Stockwerk. LCD-Fernseher, Handtücher, Seife, Bettwäsche waren vorhanden, die Zimmer waren sauber und zweckentsprechend. Parkplatz für Auto & Räder gibt es n einer engen Tiefgarage und ist für Autos extra zu bezahlen. Öffentliche Parkfläche wären in unserem Besuchszeitraum vorhanden gewesen.

Wer sich nicht selbst verpflegt, kann im nahen Ortszentrum in einem der Cafés frühstücken. Fürs Abendessen bieten sich ein paar Lokale an, Besonderes darf man sich nicht erwarten – Preis Leistung wie in Italien üblich – eher gehoben.

Fazit
+ gutes Preis Leistungsverhältnis
+ guter Ausgangspunkt für Biketouren
+ Bahnhof & Zentrum gut zu Fuß erreichbar
– Parkplatz (Tiefgarage) extra Kosten

Tipp
Appartement immer größer nehmen als die maximale Belegungszahl – sonst wird’s eng. Die Räumlichkeiten von der Straßenseite rückwärts gelegen sind ruhiger – dies ist im Sommer bei offenem Fenster angenehmer.

Unser Hotel in Briancon: Hotel Ibis** – www.ibishotel.com/briancon-serre-chevalier liegt ungefähr 20  Minuten Fußweg unter der Cite Vauban (Altstadt). Die Lage unserer Zimmer war ruhig und das Hotel  steht auf einem mittelgroßen Einkaufszentrum, dieses bietet neben Supermarkt auch Cafe, Sportgeschäft  usw. Auch ein MC Donalds befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Das Personal ist freundlich und mehrsprachig – Deutsch war in unserem Fall nicht dabei. Die Zimmer mit Duschkabine und Klimaanlage sind Ibis-Standard – sauber aber nicht allzu groß. (Im Sommer kein Problem). Ein etwas langsames WLAN ist im Preis inkludiert. Frühstücksbuffet kann direkt beim Aufenthalt zum Pauschalpreis geordert werden und ist für den Preis ( 8.-€ 2011) völlig in Ordnung.

Essen können wir nicht bewerten, da wir im Hotel nicht gespeist haben.
Auch der Autoparkplatz und ein Fahrradabstellraum ist kostenlos zu benützen – wer seine Räder am Autodach befördert, muss sie vor der Parkplatzhöhenbegrenzung vom Dach nehmen.

Fazit
+ Für ein 2 Sterne Hotel gutes Preis Leistungsverhältnis
+ ideal für Fahrradtouren gelegen
+Einkaufszentrum direkt beim Hotel
+Fahrradraum
– Getränkepreis hoch (Bier 0,5 Liter 6.50 € -2011)
– längerer Fußweg bergauf zur Altstadt

Routeninfo – Gps – Karten -Bücher:

Bücher

  • Mountainbike Trails:
    Auf alten Militärstraßen um die höchsten Berge der Alpen – Archim Zahn – ISBN-13: 978-3-7654-4284-1
  • Alpencross:
    Mit dem Mountainbike über die Ost-u. Westalpen – Archim Zahn – ISBN-13: 978-3765440595
  • Alpencross: (erscheint vermutlich April 2012)
    Mit dem Mountainbike über die West-u. Südalpen mit Gps-Daten – Archim Zahn – ISBN13: 978-3-7654-4773-0
    alle Bruckmann.de -Verlag.

Links