Lago Biking am Gardasee II

Reisezeit: 25. Juni bis 28. Juni 2013
Ausgangspunkt / Quartier: Gardasee – Malcesine– “ ****hotelbaiaverde
Anreisekilometer: ca. 400 km – (Anreise 4-5 Stunden)
Gesamtkilometer / MTB: 134,5 km
Gesamtfahrzeit / MTB: 11,3 Stunden
Gesamthöhenmeter / MTB: 4075 m

Autoanfahrt:Von Innsbruck  über Brennerautobahn (A13 – A22) bis Ausfahrt Rovereto Süd – Lago di Garda Nord.
Weiterfahrt
Richtung Torbole/Malcesine  – durch Malcesine fahren – auf der linken Straßenseite im Ortsteil Val de Sogno
Navi-Adresse: Hotel Baia Verde – Via Gardesana, 142 – 37018 Malcesine – Lago di Garda (VR) Tel. +39.045.7400396 – Fax +39.045.7400253

Malcesine ist rund um einen Burgfelsen gebaut und gehört zu den bezauberndsten Orten am Gardasee. Dessen Schönheit zieht auch viele Besucher an.
Idealerweise führt vom Ort aus die Seilbahn auf den Monte Baldo und so wird ein tolles Wandergebiet hoch über dem Gardasse mit tollen Ausblicken erschlossen.
Natürlich kann man sich auch als Mountainbiker mittels der Aufstiegshilfe die Biketouren im Gebiet des Altissimo und des Monte Baldo wesentlich erleichtern.
Für weitere Infos rund um den Gardasee folgt bitte den Link: http://sport.sattlecker.net/2011/lago-biking-am-gardasee

Unser Hotel: “ ****hotelbaiaverdedas Hotel liegt etwas außerhalb von Malcesine  am Fuße des Monte Baldo.
In die Stadt kann man am Lago entlang spazieren, oder den Shuttle-Dienst in Anspruch nehmen.
Unsere Zimmer waren modern, groß & sauber und ruhig auf die rückwärtige Hangseite ausgerichtet.
Das Hotel bietet auch ein Wellnesangebot –  praktisch zum entspannen nach der sportlichen Betätigung, oder wenn das Wetter einmal nicht so schön ist.
Neben dem Hallenbad mit Sauna, Dampfbad & Whirlpools ist auch im Garten ein Schwimmbad vorhanden.
Besonders toll war,  dass die Mahlzeiten auf der Terrasse –  oder wenn dies Temperaturen nicht erlaubten – im Speisesaal eingenommen werden konnten.

Die Küche:

Das  Frühstückbuffet war umfangreich und einem 4 Sternehotel würdig. Das Abendessen konnte man aus mehreren Möglichkeiten wählen und wurde serviert.
Es war für unseren Geschmack meist gut bis sehr gut.

Hotelfazit:

Ein Hotel mit nettem Wellnessbereich – tollen Zimmern – gutem Essen und der feinen Möglichkeit die sommerlichen Abende auf der Terrasse
beim Abendessen & auch anschließend bei einem erfrischenden Getränk zu genießen.
Das Personal sprach auch meist Deutsch – war immer höflich und zuvorkommend.
Einzig die Entfernung vom Zentrum ist unter Umständen zu berücksichtigen.

Karten:

Routeninfo – Gps – Bücher:

Links:

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar