Lago Biking am Gardasee

Reisezeit: 27. Juni bis 1. Juli 2010
Ruhetag:
Ausgangspunkt / Quartier: Gardasee – Riva – “****feeling hotel luise
Anreisekilometer: ca. 400 km – (Anreise 4-5 Stunden)
Gesamtkilometer / MTB: 380 km
Gesamtfahrzeit / MTB: 18,3 Stunden
Gesamthöhenmeter / MTB: 5235 m

Autoanfahrt:Von Innsbruck  über Brennerautobahn (A13 – A22) bis Ausfahrt Rovereto Süd – Lago di Garda Nord.
Weiterfahrt
Richtung Torbole/Riva  – kurz vor Riva und nach Fabriksgelände direkt auf der rechten Straßenseite
Navi-Adresse: Viale Rovereto, 9 – 38066 Riva del Garda (Tn) Italy – Tel. + 39 0464.550858

Der Gardasee ist für Sportler und für Genießer ein kleines Paradies.


Die Schönheit und das südliche Flair rund um den Gardasee brachte bereits Dichter zum schwärmen.
Auf der Nordseite des Lago fällt das Gebirge bis zum See ab und gibt ihm eine Fjord ähnliche Note. Richtung Süden wird der See immer weiter und ähnelt einem Meer.
Malerische Ortschaften umgeben den See und auch das nahe Verona laden zum Verweilen und zum Kunstgenuss ein.
Wir lieben besonders die Übergangszeiten in dieser Gegend, da im Sommer neben der Hitze, auch die vielen Touristen das Natur- und Sporterlebnis etwas schmälern.
Auch ein Hotel mit Schwimmbad ist besonders auf der nördlichen Seite des Lago angenehm, da hier am Nachmittag meist der von den vielen Surfern geschätzte, starke Wind aufkommt.

Die ehemalige Tiroler Grenze verlief vor dem 1. Weltkrieg am Nordufer. Riva,  Arco gehörten zur damaligen Zeit zur K&K Monarchie.
Dies bedeutete einen sensationellen Straßenbau in den Bergen, um den Frontverlauf ab zu sichern.
Diese Wege, mit ihrer traurigen Kriegsgeschichte eigenen sich in der heutigen Zeit hervorragend zum Biken.
Da diese Straßen & Wege kaum saniert werden, unterliegen sie einem natürlichen Verfall.
Waren wir vor 15 Jahren noch mit einer Starrgabel unterwegs, das kann man sich heutzutage kaum mehr vorstellen, die teilweise stark verblockten Wege ohne Fully zu bewältigen.
Daher sollte man unbedingt die Routen seinem Fahrkönnen anpassen, um einen unfallfreien Fahrspaß zu haben.
Um auch den vielen gemütlichen Radlern ein Betätigungsfeld zu geben, haben wir dieses mal auch einige, wirklich leichte Touren ins Netz gestellt.

Unser Hotel: “****feeling hotel luise“ das Hotel liegt ideal, als Ausgangspunkt zum Mountainbiken, aber auch der abendliche Spaziergang nach Riva ist nicht allzu weit.
Die Zimmer sind sauber und mit einer Klimaanlage ausgestattet und haben – wie der Empfangsraum zeigt – ein modernes Feeling.
Da man wegen der Klimaanlage die Fenster nicht öffnen sollte, sind auch die Zimmer auf der Straßenseite nicht allzu laut, in der Übergangszeit sollte man sich Zimmer auf der Gartenseite sichern.

Fein ist nach der Radtour auch das kühle Nass des Schwimmbades in der großzügigen Grünanlage.
Das Schwimmbecken ist durch das Hotel von dem üblichen Nachmittagswind geschützt, dies ist in der Vor-bzw. Nachsaison ein Vorteil.
Ein Radraum ist vorhanden.

Die Küche:

Besonders fein fanden wir das ausreichende Frühstück, welches wir täglich unter freiem Himmel genießen konnten.
Das Abendessen holt man sich selbst an dem umfangreichen Buffet. Die Qualität des Essens war im großen und ganzen ok.

Hotelfazit:

Ein Hotel mit idealer Ausgangslage für  Bikeausflüge und den abendlichen Spaziergang nach Riva mit italienischem Hafenflair.
Ein Highlight für uns war das Schwimmbad mit Grünanlage und einer Bar zum täglichen Entspannen nach den Biketouren.
Am abendlichen Buffet ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei.

Downloads

Karten:

Routeninfo – Gps – Bücher:

Die Moser-Führer sind die Gardasee – Klassiker unter den Mountainbikeführern, aber sie sind etwas  in die Jahre gekommen.

  • Bike Guide, Bd.11, Gardasee: 50 Touren – alle Bike-Routen der Region Gardasee Nord und Ost – Elmar Moser – ISBN-10: 9783768810029
  • Bike Guide, Bd.12, Gardasee: 50 Touren – alle Bike-Routen der Region Gardasee West  – Elmar Moser – ISBN-10: 3768810011

Links:

[mygal=mtb_gardasee_lago]

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar