Tour de France – die Spurensuche – Rennradurlaub 2012

Reisezeit: 24. Juni bis 01. Juli 2012
Ruhetag: 1 Ruhetag
Ausgangspunkt / Quartier:
Eine Nacht in Susa (Italien) Hotel Stazione
Briancon – Hotel Ibis – www.ibishotel.com/briancon-serre-chevalier
Avenue du Dauphiné Centre Commercial Grand’ Boucle, 05100 – Briancon, Frankreich – Tel: (+33)4/92200200

Anreisekilometer:
nach Briancon ca. 920 km (Anreise 9-10 Stunden)

Gesamtkilometer / RR: 280 km
Gesamtfahrzeit / RR: 18,0 Stunden
Gesamthöhenmeter / RR: 6000 Hm

Autoanfahrt:
Von Innsbruck  über Brennerautobahn (A13 – A22) nach Verona. Weiter über die A4 – Bergamo – Mailandvor Turin auf die A 55 ( Tangenziale Nord) – A32 -Val di Susa bis Ausfahrt Oulx Est – auf die SS24  nach Cesana Torinese – weiter nach Frankreich – Grenzort Montgenevre  der N94 nach Briancon folgen.
Hier bergab der N 94 folgen –
beim Kreisverkehr 2. Ausfahrt – A. du Dauphine – nach Tankstelle links ist Briancon – Hotel Ibiswww.ibishotel.com/briancon-serre-chevalier
Navi-Adresse: Avenue du Dauphiné Centre Commercial Grand’ Boucle, 05100 – Briancon, Frankreich – Tel: (+33)4/92200200

Briancon bietet sich als Ausgangspunkt für Ausfahrten mit dem Rennrad auf die umliegenden Passstraßen hervorragend an.
Mittels Auto können die Touren dem Konditionszustand angepasst werden.
Aber auch  reizvolle Ausfahrten wie zum Beispiel die Alpe d‘ Huez, oder Col d‘ Allos können mit dem Auto leicht erreicht werden.

Ursprünglich wollten wir am ersten Tag auf den Col de l’Iseran – zu diesem Zwecke nächtigten wir die 1. Nacht im Hotel Stazione in Susa.
Wegen Regen mussten wir auf die Ersatztour Col d‘ Allos auf der wetterbegünstigten Südseite Westalpen zurückgreifen. Ausgangspunkt für diese Tour war Barcelonnette.
Dieser Ort liegt ca. 90 Km von Briancon entfernt und bietet auch mehrere tolle Rennrad- Pässe in seiner Umgebung.

Der Ausgangsort für die Alp d’Huez – Le Bourg-d’Oisans ist ca. 70 km von Briancon entfernt. Klingt in beiden Fällen nicht viel, aber es zieht sich auch mit dem Auto wegen der Passstraßen ganz schön.

Briancon liegt auf ca. 1300 Höhenmeter und ist somit höchstgelegene Stadt Frankreichs bzw. der EU.

Die historische und sehenswerte Stadt ist auf Grund ihrer strategischen Lage mit vielen Festungen umgeben.

Die vielen militärischen Anlagen sind in unmittelbarer Umgebung der Stadt,  oder auf den umliegenden Bergen zu finden.

Schon ein kurzer Spaziergang durch die engen Gässchen der Altstadt mit den vielen, reizvollen Einkehrmöglichkeiten entlang der Stadtmauer bietet rasch einen imposanten Eindruck über die umliegenden Forts und der berühmten Steinbrücke Pont d Asfeld, die stolz die Cite Vauban mit dem Fort des Tetes verbindet.

Die 300 Sonnentage der Region bieten eine große Wettersicherheit.

Nebst der unglaublichen Tourenvielfalt bietet die Stadt am Abend für das Rahmenprogramm mehr Abwechslung.

Unser Hotel in Briancon: Hotel Ibis** – www.ibishotel.com/briancon-serre-chevalier liegt ungefähr 20  Minuten Fußweg unter der Cite Vauban (Altstadt).

Die Lage unserer Zimmer war ruhig und das Hotel  steht auf einem mittelgroßen Einkaufszentrum. Dieses bietet neben Supermarkt auch Cafe, Sportgeschäft  usw. Auch ein MC Donalds befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Das Personal ist freundlich und mehrsprachig – Deutsch war in unserem Fall nicht dabei. Die Zimmer mit Duschkabine und Klimaanlage sind Ibis-Standard – sauber, aber nicht allzu groß. (Im Sommer kein Problem). WLAN ist im Preis inkludiert. Frühstücksbuffet kann direkt beim Aufenthalt zum Pauschalpreis geordert werden und ist für den Preis (9.-€ 2012) völlig in Ordnung.

Essen können wir nicht bewerten, da wir im Hotel nicht gespeist haben.

Auch der Autoparkplatz und ein Fahrradabstellraum ist kostenlos zu benützen – wer seine Räder am Autodach befördert, muss sie vor der Parkplatzhöhenbegrenzung vom Dach nehmen

Siehe auch http://sport.sattlecker.net/2012/dynamit-trails-den-westalpen-mtb-urlaub-2011

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen.
Durch den Download nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Benutzung von Pisten und Fahrwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen können und dass der
Haftungsausschluss auf – sport.sattlecker.net zur Kenntnis genommen wurde!

Downloads

Routeninfo – Gps – Karten -Bücher:

Bücher:

  • Tour de France – Die härtesten Anstiege  – Kristian Bauer  – www.bruckmann.de
  • Rennradfahren in den französischen Alpen – 20 ausgewählte Pässe.
    Mit Gps- Daten – Thomas Mayr – Delius Klasing Verlag

Links:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar