Auf den Spuren der Gebirgsfront des 1. Weltkrieges im Trentino

Reisezeit: 12. Juni bis 16. Juni 2011 & 29. Juni bis 04. Juli 2014
Ausgangspunkt / Quartier: Levico Terme (Foto 10-15) ****imperialgrandhotel (2011) ***hotelbavaria  (2014)

Nicht so bekannt wie der Gardasee, aber ebenso reizvoll ist die Gegend im Valsuganatal für uns Mountainbiker und auch die Rennradler kommen hier auf ihre Kosten.

Die Gegend war vor 100 Jahren während des 1. Weltkrieges hart umkämpft und es gibt daher viele alte Militärstraßen und ex Fort’s erinnern an die wichtige strategische Lage.
Kriegerdenkmale und Friedhöfe von Soldaten sollten einen doch aufrütteln und auf  die Sinnlosigkeit von Kriegen hin weisen und welches Leid sie verursachen.

Die südliche Lage des Suganatal mit dem bekannten Caldonazzo- & Levicosee, sowie die Termen in Levico & Roncegno bieten hervorragende Voraussetzungen für einen schönen Urlaub.
So hat sich Kaiserin Elisabeth ein Schloß in einem Park bauen lassen. Das Schloß ist heute das Grandhotel Imperial und wurde von uns bei unserem Urlaub 2011 bewohnt.

2014 war ein ziemlich verregnetes Jahr nördlich aber auch südlich der Alpen.
Wir fuhren daher an einem regnerischen Tag – als kulturelles Ersatzprogramm  – mit der Bahn in die nahe, sehenswerte Stadt Trento – (Trient / Foto’s ab NR.:15)

Das Castello del Buonconsiglio und der Domplatz mit der Kathedrale San Vigilio und dem Neptunbrunnen und die Fresken auf dem Palazzi der Stadt sind einige Highlights der Stadt.


Unsere  Hotel’s :
****imperialgrandhotel (2011) –***hotelbavaria (2014)

Das ****imperialgrandhotel (2011 / Foto 1-6)  mit Schlossatmosphäre von außen und in den Zimmer’n, gelegen  am Rande eines schönen Parks.
Frühstück und Abendessen (HP) war 2011 in Ordnung. Auf dem Hotelgelände war ein Schwimmbad,  auch Kuranwendungen waren – direkt im Haus -möglich. Ein Fitnessraum mit damals älteren Geräten war vorhanden.
Ob ein Radraum vorhanden, ist uns nicht bekannt, da wir unsere Räder im Auto gelagert hatten. Eine Tiefgarage ist vorhanden und war im Pauschalangebot von Hoferreisen inkludiert.

***hotelbavaria(2014  / Foto 7-10) ein günstiges Hotel mit vielen Bustouristen an einem Kreisverkehr gelegen und es hat keinen Abstellplatz für Räder.
Das Hotel ist in Seenähe, also vom Ort etwas entfernt.
Die Zimmer hatten einen eigenartigen Geruch – laut Personal von der nassen Teppichreinigung – die Betten waren sehr schmal.
Schöne neue Zimmer gab es nur im obersten Stock.
Essen war für ein Haus dieser Preisklasse gut.

Link:

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar