Über‘ Sölkpass & Radstädter Tauernpass

Datum: 14. Mai 2007
Region: Salzburg, Pongau, Lungau, Obersteiermark
Ausgangspunkt: Radstadt 863 m – Parkplatz nähe Bahnhof
Länge: 157 Km
Fahrzeit: 7 – 8 h
Höhenmeter: 2465 hm

SCHWERE TOUR !

Tourenkurzbeschreibung:

Diese Runde führt uns zunächst durch das Groß -Sölktal auf den nicht allzu bekannten, landschaftlich schön gelegenen Sölkpass. Über den Lungau erradeln wir einen schon von den Römern benutzten Übergang über die Tauern, den Radstädter Tauernpass.

Streckenbeschreibung:
Von Radstadt radelten wir zunächst immer leicht bergab auf der stark befahrenen B 329 – hätten doch die Ausweichrouten einiges mehr an Höhenmeter und Fahrzeit bedeutet. Anschließend benutzten wir die asphaltierten Radwege bzw. zweigen bei Pruggern auf die Landesstr. (L 712). Ab Stein an der Enns führte uns die Erzherzog Johann Straße ( L 704) stetig bergan Richtung Sölkpass. Erst auf den letzten Kilometern „windet“ sich die Passstraße in einigen Kehren auf ihren Scheitelpunkt. Abwärts ist die Asphaltdecke nicht mehr optimal, sodass wir mit etwas verhaltener Geschwindigkeit nach Schöder rollten. Kurz nach Rottenman bogen wir auf die B 96 (Murtalstr.) und erreichten über das Rantental und Seethal die Lungauer Metropole Tamsweg. Über die B95 erreichten wir Mauterndorf. Dort mündete die Turacher Bundestr. in die B 99, diese führte uns nun wieder stetig bergauf in den bekannten Wintersportort Obertauern. Von dort geht’s nur mehr bergab zu unserem Ausgangspunkt Radstadt.

RR Tauernrunde.jpg

Links

[myginpage=rrsoelkpass]

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar