Winterurlaub in Serfaus Hotel Amadeus – Micheluzzi

Reisezeit: 11. bis 15 .Dezember 2011
Ausgangspunkt / Quartier: 6534 Serfaus /****Amadeus-Micheluzzi  – Darreweg 15 – Tel.: +43 5476  6101
Autoanfahrt: Von Innsbruck A12 bis Ausfahrt Reschenstraße  B180 folgen – in Ried auf die L19 abzweigen – ca. 95 km

Wenn man mit dem Auto anreist erreicht man Serfaus  sehr rasch, werden bis auf die letzten Kilometer schnelle Straßen wie Autobahnen, oder die gut ausgebaute B 180 benützt.
Mittels Hotelbestätigung darf man mit dem Auto zum Hotel in Serfaus anreisen. Vom Hotel aus wird man sein Auto nicht mehr brauchen.
Weitere Strecken wird man mit der Dorf-U-bahn bewältigen, kürzere Entfernungen sind gut zu Fuß zu bewältigen.
Die anderen Orte auf dem Sonnenplateau sind mittels Schibus gut zu erreichen.

Serfaus- Fiss – Ladies gehört zu den großen Schigebieten und bietet eine Vielzahl von Pisten und Liftanlagen und wird beständig bei Schigebiete Test’s mittels Awards ausgezeichnet.

Am Abend hat sich der Ort an die vielen Urlauber angepasst und es gibt genügend Unterhaltung im Ort.

Neben dem Alpinschifahren wird eine Vielzahl von anderen Wintersportarten angeboten- siehe Link  – www.serfaus-fiss-ladis.at/de/winter/winter-aktiv

Unser Hotel:****Amadeus-Micheluzzi – Dezember 2011

Im Winter erreicht man das Hotel am besten über Herrenanger – Oberndorfstraße und Darreweg – ist nicht so steil.
Hat man das Hotel erreicht, wird das Auto mittels Lift in die mehrstöckige Garage gebracht.

Das Hotel liegt ca. 10 Minuten  zu Fuß von den Talstationen der Lifte in Serfaus und ist wenige Minuten vom Ortszentrum entfernt.
Zur U-Bahn ist es kürzer – aber es muss eine steile Straße abwärts bewältigt werden und das ist mit den Skischuhen nicht so nett.
An der Talstation gibt es die Möglichkeit, die Ski im Schisafe gesichert über Nacht zu lagern.

Ein schönes und sauberes Hotel mit freundlichen europäischem Personal.
(Der Chef lies die gute Kinderstube missen und führte human ausgedrückt zum Personal, aber auch zu seinen Gästen nicht die feine Klinge)
Wir hatten ein ganz neues tolles Zimmer – das leider extrem überheizt war. (Heizung konnte im Raum nicht verändert werden – sondern nur vom Hausmeister).

Das ****Haus hat natürlich auch einen schönen Wellnessbereich. Neben den „Hitzebereichen“  gab es auch ein Hallenbad.
Bei unserem Besuch war die Wassertemperatur eher fürs abkühlen als zum längeren Schwimmen geeignet.

Die Küche:
Das mehrgängige Abendessen war meist sehr gut und wird von einem freundlichen Personal serviert.
Beim Frühstücksbuffet gab es eine große Auswahlmöglichkeit und legte den Grundstein für einen schönen Start in den Tag.

Hotelfazit:
Ein ****Hotel mit schönen Zimmern, mit sehr gutem Essen und freundlichem, internationalen Team.
Wäre ein Spitzenhotel, wenn an der Zimmertemperatur (gesenkt) bzw. die Wassertemperatur des Hallenbades (erhöht) gefeilt wird und der Chef die gleichen Umgangsformen wie sein Personal hätte.

Links:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar